top of page
  • AutorenbildStephan Hänni

Feng Shui


Feng Shui
Feng Shui

Alles ist Energie und Energie will frei fließen.

Feng Shui bedeutet übersetzt:

«Wind und Wasser» und bezieht sich auf die Erde.

Feng Shui hat seinen Ursprung aus China und beschäftigt sich mit den

Einflüssen von Natur, Umwelt und Menschen.

In der Feng Shui Praxis wird alles in fünf Grundelemente wie Feuer, Metall, Erde, Holz und Wasser eingeordnet, welche mit positiver oder negativer Energie aufgeladen ist.

Die universelle Lebenskraft nennt man in China «Chi»

Sicher haben Sie den Spruch: «Ich bin voller Lebenskraft oder voller Energie» schon einmal gehört oder selber ausgesprochen. Damit ist

Gemeint, dass unser «Chi» gut fließt und im Fluss ist.

Es gibt fördernde Energie, welche dem Menschen gut tut.

Diese nennt man Qi und die schwächende, welche man Sha nennt.

Man könnte auch sagen, das Feng Shui ein Verfahren ist, um das

Umfeld in ein natürliches und harmonisches Gleichgewicht der fünf

Elemente zu bringen, bei der die Energie gut und in unserem Sinne fließt. Ein Leben in Harmonie bedeutet ja auch Gesundheit, Freude, Wohlbefinden, Erfolg und Glück. Um dies zu erlangen macht es Sinn, sich mit positiver Energie und positiven Kräften zu stärken.

Alles was uns bremst und negativ für uns ist, gilt es zu vermeiden.

Dies bedeutet auch, dass die eigene Wohnung so eingerichtet sein sollte, dass die Energie wie ein Fluss dadurch fließen kann.

Auch an einem Arbeitsplatz kann es vorkommen, dass schlechte

Energie vorhanden ist. Dabei kann dies zu Unruhen und Problemen

innerhalb eines Teams führen.

Im schlimmsten Fall kann dies wiederum einzelne Angestellte so

stark belasten, dass diese krank werden.

Man kann also sagen, dass ein «schlechtes oder schneidendes « Chi das Leben erschweren kann.

Feng Shui funktioniert also nach dem Resonanzprinzip, was so viel

bedeutet, dass die äußere Umgebung auf den Menschen wirkt und umgekehrt auch.

Im Feng Shui gibt es das Konzept des Gleichgewichts.


Strom fließt durch das unterschiedliche Spannungspotential zweier

Pole. Im Feng Shui nennt man diese gegensätzlichen Pole,

Yin und Yang.

Yin und Yang sind miteinander in Verbindung und im ständigen

Wechselspiel. Sie bedienen einander und erzeugen den Wandel.

Man könnte auch sagen, dass Yin und Yang eins sind. Optimal wäre es, wenn sie sich im Gleichgewicht befänden.

Die Energien der Erde werden im Feng Shui also entweder dem Yin oder dem Yang zugeordnet.

Was bedeutet es nun, wenn man von ergänzen und von erzeugen

eines Wandels spricht?

Ganz einfach. Auf die Nacht kommt der Tag und die Dunkelheit macht dem Licht Platz. Wo Sonne ist, ist auch Schatten. Der Mond macht der Sonne Platz. Es ist also ein wichtiges Wechselspiel.


Schlafzimmer
Feng Shui

Dem Yin ist folgendes zugeordnet:

Weiblich – Nacht – Dunkel – Mond – Winter – Passiv – Erde – Stille – Wasser – Unten – Negativ – Kalt – Traurig - ungerade Zahlen – Links – Schatten – Regen – Tod – Kurvig – Seele – Mutter – Tiger - Schlafen usw.


Dem Yang ordnet man folgendes zu:

Männlich – Tag – Hell – Sonne - gerade Zahlen – Oben – Positiv – Himmel – Berg – Bewegung – Aktiv – Sommer – Warm – Heiter – Licht – Vater – Rechts – Geben – Hart – Geist – Dynamisch – Feuer – Wachen - grüner Drache, Weiß usw.


Die einzelnen Elemente Feuer, Wasser, Erde, Metall und Erde werden mit folgenden Eigenschaften in Verbindung gebracht:

Feuer:

Aktiv, Leichtigkeit, Süden, Rot, Mittag, Sommer, Dreieck, Spitz, Freude, Reflektion, Liebe, Hingabe, Mut, Zuversicht, Strahlen, Herz, Dünndarm, Zunge, Gesicht, Lachen, Warm, Handeln, Lernen, Erfolg, Ruhm,

Anerkennung, Kunststoff, Leder, Fell.


Feuer ist das einzige Element welches erzeugt werden muss.

Wenn Feuer nicht beaufsichtigt wird, kann es erlöschen, verbrennen oder zerstören. Feuer wird durch Holz erzeugt u.a. wenn ein Blitz

einschlägt. Feuer gibt dem Holz aber auch Wärme was zum Wachsen und

Gedeihen anregt usw.


Erde:

Zuverlässig, Treu, Zentrum, Gelb, Braun, Stein, Flach, Breit, Quadratisch, Ratio, Vernunft, Sicherheit, Fürsorgliche, Bewahrend, Magen, Mund, Muskeln, Lippen, Ruhig, Schützend, Intellekt, Stabil, Anziehend (Anziehungskraft), Realist usw.

Die Erde verkörpert den Kern des Feng Shui.


Holz:

Kreativ, Osten, Frühling, Grün, Morgen, Sonnenaufgang, Hoch, Dünn, Rechteckig, Kindheit, Neubeginn, Spieltrieb, Tolerant, Ziele, Optimistisch, Leben, Wachstum, Entwicklung, Geburt, Leber, Gallenblase, Augen, Sehnen, Nägel, gütig, jähzornig, Nähren usw.


Wasser:

Kommunikation, Norden, Blau, Winter, Nacht, Niere, Blase, Ohren, Knochen, Körperhaare, Ängstlich, Dunkelheit, Glas, Loslassen, Entspannung, Ruhe, Weisheit, Gedanken, Reisen usw.


Metall:

Unabhängig, Westen, Grau, Herbst, Rund, Weiß, Ordnend, Nase, Haut, Kopfhaar, Mutig, Traurig, Disziplin, Grenzen ziehen, Kräfte gut einschätzen, Gold, Silber, Leblos, Unnachgiebig usw.


Feng Shui ist eine weitere Möglichkeit, wenn man sich energielos, müde oder gestresst fühlt, um Harmonie ins eigene Leben oder in die Wohnung zu bringen. Aber auch in Geschäftsräumen kann es eine nützliche Möglichkeit sein.


Es gibt viele Möglichkeiten, um die Gesundheit oder eine Genesung zu unterstützen oder vorbeugend zu sein. Feng Shui ist eine davon.

Eine, welche zudem mit wenigen und einfachen Mitteln, allenfalls eine große Wirkung erzeugen kann. Letztlich ist es aber auch wichtig woran man glaubt.

Ich wünsche Ihnen eine ganz tolle Woche


Euer Stephan

169 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Magnesiummangel

Comentários


bottom of page